Kerwaspredigten

Hier könnt ihr die Themen der letzten Jahre nachlesen.

Kerwa '21

Als Auswätiger host es auf Wacherröder Feste net grod leicht
Wenn dir vorm Saufen kaaner den Weech zum Scheißhaus zeicht
Denn host du erscht mol zu viel gesoffen
Hast dich in an Wacherröder Haus schnell verloffen
Selbst um den Lichtschalter zu finden, wor er zu dicht
Do hot er gmaant, er find den Thron a ohne Licht
Mitn Schienbaa isser dann geecher a Kanten gerannt
Und hot gemaant, dass er endlich vorm Abbott stand
Hosn auf, Schniedel raus
Ich bruns a ohne Licht in diesem Haus!
Doch wenig später wollt sich der Veranstalter schloofn leng
Und hot des Unheil nonnie kumma gsehng
Vor seim Bett is na dann scho die Brüh entgeecher geloffen
Hätt er si nu neigleecht, er wär drin ersoffen
A Wasserbett hot na grod nu gfellt
Nu dazu wors gelber als a Rapsfeld
Nachts im Suff sei Bett austauschen is recht scheiße
Und wers wor kammer bloß vermuten, do fehln die Beweise
Die Matratzen hotter jedenfalls scho auf Medbach gebracht
Und die Moral zu der Gschicht wurd scho im Fernseh gsacht
Denn ob du wirklich richtig stehst
Siehst du nur wenn das Licht aan ist

Manche heiern aus Liebe, manche weecher der Steuerklass
Und wieder andere heiern anscheinend aus gegenseitigem Hass
Da müssen sich beide Eheleut unterm Dooch scho so die Kante gehm
Dass sies ertroong könna, die Visage vom Gegenüber zu sehng
Doch es flieng sofort die Fetzen und es wird heftig gstritten
Ist bei einem der beiden der Pegel von 1,5 Promille unterschritten
Bsoffen schaust halt selten grod aus, des is a schlechta Kombination
Denn noch an schiefen Blick droht do meistens scho die Eskalation
Schnell wurd aus der Stichelei handfeste Hiebe
A Backpfeiffn is immer nu der größte Ausdruck von Liebe
Dann wurden scho Schlääch ausgetauscht
Do is die Frau schnell zum Haus nausgerauscht
Doch er packt sie und schleift sie in die Hütten zurück
Doch dann kam schon die Polizei zu ihrn Glück
Während der erschte Polizist an Belehrungsvortroch hält
Hot der zweite Polizist Frong wie in aaner Eheberatung gstellt
Wenns immer so eskaliert, wieso habt ihr euch des Ja-Wort gehm
Sogt der Mo: Siggst Fra, die Polizisten könnas a net verstehn
Die Ehe is halt so, wie wenn du am Strand vorm Sonnenuntergang liggst
Irgendwann bist froh, dasd nix mehr siggst

Hunde jagen von Natur aus gern
Weshalb sie an der Leine ghalten wern
Doch ohne Leine kannst sie nimmer kontrollieren
Und sie schnell mol aus die Aung verlieren
Drum wird jeder Hühnerbesitzer zittern
Wenn Hunde ihre Hühner wittern
Hot der Hund die Fährte erscht mol aufgenumma
Ist der Besitzer nimmer hinterher kumma
Ab neim Garten und des erschte Huhn gebissen
Bis der Halter do wor, hot der Köter scho 5 Edelhühner gerissen
So wurd der gesamte Hühnerbestand exekutiert
Denn dem Hund schmecken Chicken Nuggets auch unpaniert
Gibt’s nun die Leinenpflicht in Wacherroth
Oder werden weiterhin hilflose Hühner von hungrigen Hunden bedroht
Soll dein Hund auch weiterhin ohne Leine rumlaufen
Kannst deim Hund alternativ Chicken Nuggets vom Burger King kaufen

Während Lockdown wor „Dahamm bleim“ des oberste Gebot
Doch die Leut wern erfinderisch in ihrer Not
Denn die Gesellsichkeit lässt mer sich net verbieten
Und wemmer erwischt wird, muss eben die Dreistigkeit siegen
Wenn dich nachts um 3 die Polizei anhält
Sagst einfach: Was soll ich machen, wenn die Biogasanlage ausfällt?
Da muss ich hin, da ghört nachgschaut
Und die 7 Seidla hab ich mir natürlich alleine daheim neighaut
Und a sonst ham sich die Leut gut versteckt
Dass kaaner wos von den illegalen Partys checkt
Do hot mer sich gfroocht, wo alla sinn
Höcken sie zu zehnt in an Heizraum drin
Mini-Dorfdiscos in jedem Keller
Und haamgeloffen bist dann halt einfach weng schneller
Die großen Veranstaltungen hot fast kaaner mehr vermisst
Wennst jeda Wochen in aan annern Keller drin bist
Erwischt wern wor do seltner wie a 6er im Lotto
Deswecher gabs auch schnell ein passendes Motto:
Geh nicht fort!
Sauf im Ort!

Der Hammweech is vo aaner Feier die schlimmste Zeit
Und der wor desmoll besonders weit
Beim örtlichen Betonwerk konnt ers nimmer halten
Und hot den Darmtrakt auf Extrahieren umgschalten
So arch; ich hob gor net gwusst dass des geht
Dass sich fast die Drehtür dreht
Die Feier wor wohl einwandfrei
Getrost dem Motto: Wer net speit, wor net dabei
Aber die Drehtür hot sich vo seim Strohl doch net ganz gedreht
Weshalb er nu weng Randalieren geht
Am nächsten Dooch waas er vo nix, des kann a jeder gwesen sei
Denn wer sich nu erinnern kann, wor eigentlich a net dabei
Doch den Schuldigen hot mer schnell ghabt
Die Kamera hot na auf frischer Tat ertappt
Deshalb denkt dro, wenn ihr widder a bor Moßn trinkt
Net do randalieren und speia, wo a rotes Lichtla blinkt
Denn dann homs dich auf aan Kameraband
Do kannst es nu so abstreiten, du wirst erkannt

Wer vo uns hot net scho mol a Gschäftsidee ghabt
Aber wie oft hot des dann wirklich geklappt?
Dann is aan wos kumma, was nach Weltneuheit roch
A weitera Pizzeria braucht des Dörfla noch
Doch dem Vermieter soch mer nix davo
Wenn ers sicht, dann gfällts na scho
Also wurd fleißich gewerkelt und renoviert
Und weil a Umbau net wenich kost, wurd a ordentlich investiert
Doch dem Vermieter hot des Vorhaben gor net gepasst
Und hot des ganze neue Zeuch wieder rausreißen gelasst
Als Mieter kannst des Zeuch net einfach weiter vermieten
Sonst musst damit rechna rauszufliegen
Wemmer des natürlich ohne Erlaubnis einfach so macht
Dann wor die Idee wohl net ganz zu Ende gedacht
Deshalb wissen wir aus sicheren Quellen
Jedes Start-Up Unternehmen sollte sich folgende Frage stellen:
Gefällt dem Vermieter meine Idee zufälligerweise
Oder findet er sie so richtig scheiße?

Kerwa '20

Ist der letzte Balken platziert
Wird a Richtfestla zelebriert
Auch die Arbeiter waren eingeladen
So a Umtrunk nach der Ärbert kann ja net schaden
Wo die wirklichen Interessen lieng, siggst sofott
Weil den aan sei Zollstock mehr Bier aufgmacht, als Meter gmessen hot
Des sin dann die, die beim Ärbern net schwitzen
Und danoch voll sin wie a Haubitzen
Irgendwann wors genuch und er wollt in sei Bett
Doch amol auf der Heimfahrt eingeratzt, hot den kaaner mehr geweckt
Und an Bsuffna zu beweeng is ka leichte Gschicht
Die hamm plötzlich des doppelte vo ihrn eigentlichen Gewicht
Er hot gschohm, gezerrt und gedrückt
Aber hot den Mo net aan Zentimeter verrückt
Dem Fahrer wurds zu blöd und hot gedroht:
Wenn du etz net aussteigst, fährst widder mit nach Wacherroth!
Am nächsten Morgen is klor, dass du an Schrecken kriggst
Wenn du hackedicht in an zugsperrten Auto liggst
Nu dazu wors net sei eigner Woong
Do hotter wohl des letzte Bier net so vertroong
Des ganze wär nu ka Problem
Wär do der fetzen Harndrang gween
Er hot gschria: Lass mi raus, oder du wirst es bereua
Ich muss gleich die Fußmattn eisäua
Er is freiglassen worn und dann wurds na widder glor
Er is immer nu auf der Baustell wo er gestern wor
Noch der Ärbert wird er so schnell kann Alkohol mehr olanga
Aber da er quasi immer nu do wor, konnt er gleich widder des Ärbern ofanga

Die Telekom braucht neue Kunden
Und mit Albach ham sie ein vermeintlich leichtes Ziel gefunden
Aber gestandene Mitarbeiter wollen nicht nach Daten fragen
Also schicken sie den Praktikant los zum Daten jagen
Doch der hat nicht gewusst,
man braucht ein Tshirt mit Telekomzeichen auf der Brust
So ging er in unerkenntlich von Haus zu Haus
Und fragte jeden über seine privaten Daten aus
Der arme Bu wor den Albachern schnell suspekt
In Zeiten von Datenschutz is das Misstrauen schnell geweckt
Doch die Albacher verstehn sich untereinander recht gut
Deshalb gabs in der dorfinternen WhatsApp-Gruppn eine Nachrichtenflut
In dera Gruppn wurd ausdrücklich davor gewarnt
Aaner vo der Stasi frächt euch aus und is als Passant getarnt
Irgendwer hot die Bullen gerufen, denn er wollt nix riskieren
Am Telefon hot er gsacht: Die Stasi versucht Albach zu infiltriern
Die Polizei hot gmaant, dass des gor net sei ko
Aber sie kumma vorbei und schaua sich den Stasi-Mitarbeiter mol o
Der Bursch wor schnell ausfindig gemacht
Und wurd net zur Stasi, sondern zurück zur Telekom gebracht
Und die ham dann den Grund für den Polizeieinsatz erfohrn
Da glaub ich mol der Typ kann sich die Bewerbung sporn

Während Corona sind die Leut gern in der Natur
Deshalb begibt man sich auf die Wacherröther Flur
Doch es ist allgemein bekannt
Beim Gemeindegebiet handelt es sich um wildes, ungezähmtes Land
Bei jedem Schritt musst Angst ham um die Lehm
Die wildesten Bestien solls in unsra Wälder gehm
Überall hörst, die Wacherröther Wildnis sei unberechenbar
Doch trotzig ignorierten zwei Frauen die Gefahr
Als hätten sie net annersch gwollt
Fühlten sie sich schon nach kurzer Zeit verfolgt!
Und ein kleines Zupfen am Rock bestätigte ihrn Verdacht
Auf ihna wird gerade Jagd gemacht!
AH! Ein Ungetüm greift uns an!
Rette sich jeder so schnell er kann!
Aufgschria und losgerannt
Schnell hochstieng aufn nächsten Jägerstand
Oben angekommen mit letzter Kraft
Ham sie sich erst mol an Überblick verschafft
Vo do ohm schaut des Ungeheuer net so gfährlich aus
Aber wemmer nunder gehen, reißts uns sicher die Eingeweihde raus!
Wir sin zwar alt, aber an uns is a nu wos droo
Vo so an Fang wie uns hot des Viech no länger wos davoo
A ganze Stund hom sie aufn Hochsitz verweilt
Bis ihna ein mutiger Mann zur Hilfe eilt
Vorsicht, edler Retter! Noch geht’s uns gut
Doch dem Vieh dürstet es nach unserem Fleisch und Blut!
Der Mo sicht des Monster und lacht sich schlapp
Vor dem Babyfuchs hobter etz Angst ghabt?
Das war die Rettung der zwei Frauen
Die sich wohl nie mehr in die umliegenden Wälder trauen
So bleiben die wilden Bestien um Wacherroth ein Märchen
Denn so a Babyfuchs krümmt niemanden ein Härchen

Pornokino & Klamottenladen
Des passt net ganz zam, würden viele sagen
Doch in Wacherroth is nix garantiert
Do wird am Zaun vom Bekleidungshaus masturbiert
Während die Verkäuferinnen draußen ihre Pause genießen
Maant so mancher Kerl er muss do sei Samenflüssigkeit vergießen
Stellt sich am Zaun no und lässt die Hosn runter
Und macht seinen kleinen Mann da unten munter
Die Damen könnens gar nicht glauben
Und machen immer größere Augen
Denn er spielt nicht nur kurz an seinen Hoden
Er hats bis zum Ende durchgezogen
Hat sich an den Verkäuferinnen aufgegeilt
Und danach sei DNA am Zaun verteilt
Nur beim Hose runter lassen is na a Unglück passiert
Er hät wohl net gedacht, dass er do sein Schlüsselbund verliert
Wennst dei Ejakulat & dein Schlüssel liegen lässt
Nehma dich die Bullen natürlich sofort fest
Der Mann war der Polizei auch schon bekannt
Weil so ein Vergehen bereits in seiner Akte stand
Wennst dein Trieb nimmer unter Kontrolle hast
Und du dir deshalb in der Öffentlichkeit an den Penis fasst
Dann kannst dein bestes Stück drauf verwetten
Dass sie dich hinter Gitter stecken
Aber eine Warnung an die Polizei geben wir noch raus
Vorsicht! Der Typ zieht sich gern hinter Metallstangen aus
Und euch möchte ich noch a Weisheit mit aufn Weech gehm
Dann kammer den Akt von dem Mo vielleicht weng besser verstehn
Denn ich hab a Parallele zwischen Sex und dem Rufspiel beim Schafkopf erkannt
Wennst kann gscheiten Partner hast, brauchst wenigstens a guta Hand

In Zeiten von Corona brauchts neue Ideen
Da kam was, des hat des Dorf noch nicht gesehen
In voller Metalmontur und mit Afroperückn
Soll der mediale Durchbruch glücken
Deshalb stellt mer sich vor jedes Ortsschild der Gemeinde no
Lässt a Liedla spilln und macht a Video davo
Damit man ihn auch überall erkennt
Hat er eine pinke Luftgitarre als Instrument
Er dacht also, um als Rockstar durchzustarten
Hat er damit scho ganz gute Karten
Also wird gleich ein zweites Video gedreht
In dem er als gesamte Band auf der Bühne steht
Damit wär die Weltkarriere unter Dach und Fach
Immerhin kennt mer na etz schon auf bis noch Eckersbach
Doch der Durchbruch ist irgendwie nicht gelungen
Denn er hat die Lieder ja gar nicht selbst gesungen
Doch er wird ein Leben als Superstar wohl nicht vermissen
Denn die hats eigentlich immer recht bald ausn Leben grissen
Und er is immerhin scho 51, des is als Rockstar a nix mehr
Und wie schaut des aus, wennst als Star Pillen brauchst fürn Geschlechtsverkehr
Also wird er wohl keine Geschichte schreim
Und wird auf ewig unser Dorfpromi bleim
Und is der Corona-Spuk vorbei
Läd er uns alla zu sein nächsten Auftritt ei

Des Sprichwort „Geld ausn Fenster schmeißen“ is allgemein bekannt
Doch wortwörtlich gmacht, hots bisher wohl niemand
Doch in Fürth sin aan die Sicherunga durchgebrannt
Und is deshalb nackert auf sein Balkon rumgerannt
Und weiler nimmer ganz sauber wor do ohm
Hotter an Batzen Geld abghom
Des hatter dann alles vo sein Balkon runtergschmissen
Und hat dabei a bor lusticha Sprüchli gerissen
Wir sollen uns nicht gegeneinander wehren
Sollen Liebe machen und uns vermehren
Männlein & Weiblein sollen es wild miteinander treiben
Bis keine unbefruchteten Eizellen mehr übrigbleiben
Und hat jemand in Sachen Geschlechtsverkehr zu wenig Übung
Stellt er mit sein Geld die nötigen Mittel zur Verfügung
Während der sei Parolen vom Balkon runterschreit
Macht sich unten auf Gehsteich Verwunderung breit
Werd ich grod wirklich mit Geld bewoffen?
Hob etz ich, oder der do ohm gestern zu viel gesoffen?
Deshalb wurd lieber mol die Polizei gerufen
Und die durft dann erst mol alle Geldscheine zamsuchen
Es wurd übrigens kein Schein gestohln, des halt ich für an feina Zuch
Aber vielleicht braung die Fürther für Sex net zohln und vögeln selber einfach genuch

In der Kerwasküchn wird gekocht, gewürzt und fritiert
Do kanns sei, dass in der Eile mol a Fehler passiert
Des alte Fritösenfett muss wechgschütt wern
Und weils a leichta Aufgob is, macht ers gern
Doch im Abflussrohr steicht der Pegel rapide an
Und er fracht sich, woran des liegen kann
Nooch a weng drin rumstürn is es immer nonni abgflossen
Und dann merkt er, er hot den ganzen Dreeg ins Leerrohr gegossen
Wie kriegst den Mist jetz da raus auf die Schnelle?
Du nimmst einfach Omas silberne Suppenkelle
Ganz langsam und mit Bedacht
Hotter aan Schöpfer nochn annern gmacht
Doch als des Leerrohr widder leer wor, wors noch net vorbei
Denn kurz drauf kummt a andrer mit lauten Gschrei
Hey! Habt ihr wos falsches geraucht?!
Ich hob im Klärwerk scho an ganzen Sack Bindemittel gebraucht
Dass des Öl net in Abfluss ghört, hot na kaaner gsacht
Also wurd er vom Gmaaarbeiter a nu zur Sau gemacht
Wenn des Talent als Laufbursch in der Küchn grod so reicht
Is Altöl entsorng halt net so leicht
Beim nächsten mol wird ers besser machen
Aber dann gricht er wirklich bloß nu die leichten Sachen

A Eigenheim kost a Haufen Geld
Doch Ytong-Steine kosten net die Welt
Aber baust du ein Haus aus Ytong-Steinen
Lacht zwar der Geldbeutel, doch du wirst dafür weinen
Und net zu wenich, des kann ich dir etz scho soong
Denn der Ytong kann die Last net troong
Doch bis zu der Erkentnis hots zu lang gedauert
Do wor des Häusla scho bis zum Giebel hochgemauert
Der Statiker wor alles andere als entzückt
Als er merkt, dass des Dach des Haus platt drückt
Also wurd des gesamte Häusla widder eingerissen
Dass Ytong nix hält, sollten sie jetz ja wissen
Deshalb ham sie ihre Idee auch sehr bedauert
Und homs mit gscheita Staaner numoll neu gemauert

Apropos Nostelln und widder eireißen
Auch die Gmaa hot do ein Beispiel vorzuweisen
An BikePark wollt mer der Jugend schenken
Doch plötzlich gabs von irgendwelchen Ämtern erhebliche Bedenken
Wos passiert, wenn der Pegel der Ebrach steicht
Ob dann noch die Wasserausgleichsflächen reicht
Es könnten ja irgendwelcha Keller volllaufen
Und allgemein würd wohl ganz Glawacherroth absaufen
Aber weecher dena bor Hügerli die do steh
Wird Glawacherroth net gleich untergeh
Und sollerts dann doch an der Luftversorgung scheitern
Muss der Röckelein sein Produktpaletten halt um a bor Schnorchel erweitern
Woran des Projekt etz genau gescheitert ist, braucht uns kanner mehr soong
Die Antwort „Deutsche Bürokratie“ beantwortet alla Froong

Apropos Bürokratie in unserm Land
Wos die alles vorschreim is ja allerhand
Vor allem Kündigunga sollen recht schwer auszustellen sei
Denn auf kaaner wor a Kündigungsdatum dabei
Des hot dem Arbeitgeber aber net ausgebremst
Und hots auf der zweiten Kündigung einfach ergänzt
Doch dann fällt auf, dass do nu mehra fällt
Also wurd die dritte und die vierte Kündigung ausgstellt
Und weil sies dann immer nonni zambracht homm
Sin die Leut a fünftes mol a nu gekündicht wonn
Doch dann hom sies endlich richtig gschriem
Und die Leut sin a wirklich gekündicht gebliem
Wer auch immer diese Kündigunga verfasst
Wurd mittlerweile bestimmt a scho nausgschmasst

Und das letzte Thema betrifft die ganze Welt
Und hott unser aller Leben komplett aufn Kopf gstellt
Corona, Corona, kaaner kanns mehr hören
Wieso kammer den Virus net einfach zerstören?
Am Anfang hom sich die Leut des Klopapier aus der Händ gerissen
Dass sichs gelohnt hot, hoff ich, ihr habt a wirklich mehra gschissen
Danooch wurden Nudeln zum Problem
Mancha ham soviel kafft, bei dena wird’s Weihnachten 2025 nu Spaghetti gehm
Als nächstes kam die Maskenpflicht
Und bis etz wird gstritten, obs wos bringt oder nicht
Keine Menschenmassen mehr; als die Aussage dann a nu kam
Hom die Arbeitgeber gsacht: Wir machen HomeOffice und schicken alla haam
Des wollten dann natürlich alla nutzen
Denn für HomeOffice musst der net mol mehr die Zäh in der Früh putzen
Veranstaltungen, Sport, Schule … alles kummt zum erlieng
Und wir dürfen aufpassen, dass mer dahamm kann Lagerkollaps krieng
Aber Deutschland hats net so schlimm getroffen zum Glück
Doch jeder wünscht sich das alte Leben zurück
Die aan leugnas, die annern vergrohm sich dahamm
Do siggst mal wie leicht mer die Gesellschaft spalten kann
Des Thema is so vielfältich, man könnert noch so viel schreim
Doch ich möchert nimmer bei dem Thema bleim
2020 wor a Seuchenjohr
Und wir wissen alla, wie scheiße es wor
Schau mer noch vorna, des Lehm geht weiter
Nächstes Johr feiern mer die Kerwa dafür umso gscheiter

Des wor die Predicht für des Johr
Wir dachten, wir trong euch des ganze mol digital vor
In solcha Zeiten muss mer sich einfach opassen
Denn die Tradition der Predicht woll mer uns net nehma lassen
Wir seng uns nächstes Johr dann hoffentlich widder im großen Zelt
Denn die Wacherröther Kerwa is und bleibt einfach die beste der Welt
Prost

Kerwa '19

A WG is schee, a WG is fein
Weil do kammer sich alla Kosten teiln
Zwa hom drin gwohnt, aaner wor bloß ogemeld
Seid froh, wenn do kaaner vom Landratsamt schellt
Allerdings wor des bloß indirekt des Problem
Stress hots nämlich wecher wos annerscht gehm
In dem Haus verbrauchen zwa Leut Elektrizität
Zähln tut des Ganze aber nur ein Gerät
Also bezahlt der eine den anderen Mann
Damit der dann die Stromrechnung bezahlen kann
Der eine denkt sich nur, Mensch, der is ja dümmer wie a Stückla Brot
Gibt mir sei Geld fürn Strom und ich versaufs in ganz Wacherroth
Die Strategie hot sich lange Zeit rentiert
Doch plötzlich hot sich der Stromanbieter echauffiert
Des Geld aufn Konto wird für die nächste Rate nimmer ganz langa
Zack! – sind im Häusla scho alla Lichter ausganga
Wenn der Alkoholverbrauch höher is, als der vom Strom
Dann gibt’s hier mein persönliches Lob an jeden Wacherröther Gastronom
Bloß sei Mitbewohner sitzt dahamm plötzlich im Dunkeln
Nur sei Aung sichst nu in der Finsternis funkeln
Aufgsprunga und losmarschiert, sei Gemüt wor stark erhitzt
Er waas genau in welcher Kneipen sei Vermieter grod sitzt
Ohne Elektrizität wor er recht frustriert
Hot net lang gfackelt und hot na stockvoll aana betoniert
Etz kugelter am Boden rum und wor nimmer lässich an der Theke gelahnt
Mit „Nochmal einschenken bitte“ wor eigl des Getränk gemaant
An Durscht hotter ghabt, aber leider ka Geld
Fürs Bier hots nu gelangt, fürn Strom hots scho gfällt
An die Stromrechnung denken is vielleicht weng gscheider
Denn auch wenn du im Wirtshaus sitzt dreht sich dahamm der Stromzähler weiter
Der Rausch vo gestern, löscht halt net den Durscht vo heut
Deswecher hotter a Haufen Geld vom annern veruntreut
Do haut na sei Mitbewohner einfach aana nei
Aber davon gehn dahamm die Lichter a nimmer ei
Ka Wunner, dass mittlerweile jeder in seiner eigenen Wohnung leebt
In der jeder sein eigenen Stromzähler hat, der sich dreht
Und E:ON bietet jetz a nu an neua Stromtarif an, der is recht günstig
Des Modell nennt sich Delirium-Garantie-Versorgung Ü50
Noch eine kurze Belehrung zum Schluss
Damit niemand so etwas selbst erleben muss
Ihr seid in Deutschland nicht steuerpflichtig, wenn ihr über ein halbes Jahr im Ausland bleibt
Es übernimmt jedoch kanner euer Stromrechnung, wenn ihr über a halbs Johr im Wirtshaus seid

Die Post is ja scho vor Längerem in die E-Mobilität eigstieng
Do sollst die Päckli etz nu schneller krieng
Heutzutoch wird ja eh alles im Internet bestellt
Denn der Versand kost ja kaum mehr a Geld
Bloß fürm Postboten wird des Paketvolumen anscheinend zu groß
Bei der folgenden Gschicht worn vielleich net nur wir weng ratlos
In Volkersdorf hot er grad sei letztes Paket ausgebracht
Und hot einfach die Tür von sein fahrbaren Akku nimmer zugemacht
Nichts ahnend isser die Hauptstrass hochgfohrn
Und hot dabei die Hälft seiner Päckli verloren
Der Postbot hot des Elend zu spät gseng
Do wor auf der Hauptstrass scho a Spur Amazon-Päckli gleng
Was machst etz, wenn die Hälft deiner Pakete auf der Straße landen?
Man hofft natürlich auf die gütige Hilfe von Wachenröther Passanten
Wie bei Hänsel und Gretel is aaner der Spur nochgeloffen
Und hot recht bald an ziemlich nervösen Postboten getroffen
Der hot dann alla Pakete wieder eingeloden als wär nix gween
Dass des alles auf der Strass verteilt wor, hot bestimmt kanner gseng
Bei eurer neuen Teflon-Pfanna wor ka Griff dabei?
Dann schaut mol auf der Haupstrass links im zweiten Gulli nei
Und wenn euer Kaffeemaschin scho vo vornherein freckt wor
Dann wird’s jetz hoffentlich a den letzten klor
Wenn der Postbot vergisst sei Tür zuzumachen
Grieng die Leut in unnern Dorf lauter freckta Sachen
Deswegen haben wir eine Bitte an die DHL
Lieber gut und gründlich liefern, als zu schnell

Als Single-Mann an Haushalt führen, des is schwer
Do müssen beim Kochen die einfachsten Rezepte her
Fast Food kricht mer a ohne Fritösen no, des wär gelacht
Also wern die Chicken Wings einfach in der Pfanna gemacht
Die Freude wor nu grösser, als er sicht wos auf der Verpackung steht
Denn do wor gstanden, dass es in der Pfanna sogor am schnellsten geht
Etz hotter sich des Ganze aber net als Mittochessen gemacht
Sondern wor eher so um 4 Uhr morgens als After-Suff-Menü gedacht
Und wenn sich die Promilleanzahl und die Uhrzeit ungefähr die Wooch halten
Dann können sich die Kochkünste erst vollends entfalten
Sein Vorhaben hätt also wunderbor geklappt
Hätt na net plötzlich die Müdichkeit gepackt
Nur kurz weng aufn Sofa erholt
Scho worn die ganzen Chicken Wings verkohlt
Und dazu noch die ganze Budn voller Rauch
Do host net bloß wechern Alkohol a mulmigs Gfühl im Bauch
Es dauert net lang, do kummt die Nachbarin scho gerennt
Klopft wild an die Tür und schreit: „Ey, du hast scho widder dei Essen verpennt!“
Warum „scho widder“? Des kann ich euch song
Des ganze hot sich nämlich net bloß a mol, sondern zwa mol zugetrong
Wenn die Kochkünst im nüchtern Zustand nur für Rührei reing
Sollt mer Kochen nachts um Viera nochn Saufen streing
Do kricht mer so schon net die einfachsten Rezepte zam
Dann braucht mer sich a net wunnern, wenn die Wings widder wie Kohlebriketts ausgschaut ham

Beim Skifoahrn mitfoahrn ohne Ski zu foahrn
Ich glaab des Geld kannster spohrn
Zwa Kammeraden sind dem Rat nicht gefolgt
Und ham unbedingt mitgewollt
Auch ohne auf zwa Bretter zu steh schlägt irgendwann der Hunger zu Buche
Drum geht mer in Saalbach auf Nahrungssuche
Alsbald worn sie vor aaner Dönerbude gstanden
Direkt neben einer weiteren Gruppe Deutscher Skifahr-Asylanten
Host in der Schlanga ausverseng aan ogerempelt
Wirst du gleich als Raudi abgestempelt
Kaum worn die erschten bösen Worte gsocht
Wirst scho durch an fremden Dorf gjocht
Auf der Flucht haben sie dann so manches Kleidungsstück verloren
Und noch der Schlächerei host gmant, der Skibus wär 3x über sie drüber gfohrn
Mützen verloren, Lippn dick und die Hosn zerissn
Dass mer in Unterzohl net stänkert solltens eigentlich wissn
Noch so an Ereignis wor der Kurzurlaub natürlich gloffen
Also ham sie am nächsten Toch auf der Hüttn nur noch gsoffen
Passiert is dann nix mehr groß, aber um des Ganze abzurunden
Hom sie drohm auf der Hütten den Schlächertrupp vo gestern widder gfunden
Wer denkt, dass die sich jetz gecherseitich hassen
Dem sei gsacht, die hom bei a bor Schnäps die gestrige Verfolgungsjagd Revue passieren lassen
Ham vill gelacht und sich widder vertrong
Und ham versprochen, sich nie wieder gecherseitich zu schlong
Bei aaner Gschicht mit so an schööna Happy-End
Muss mer fast aufpassen, dass mer net flennt
Abschließend sei gsacht, um sich beim Skifohrn zu verletzen musst dich net auf Skier stellen
Du musst dich bloß zu einer Gruppe hungriger Skifahrer gesellen

Alkoholtechnisch is unner Festbier a richtichs Brett
Des verrät einem ja scho die Zohl unten aufn Etikett
Wenn du dir do a boor Seidli hinter die Bindn kippst
Kanns sei, dass du in dera Nacht nimmer in dein Bettla liggst
An unnern Festbieranstich kummt so a Leberwoschttoch scho mol vor
Also a Toch, an dem na sei Leber woscht wor
Dass der Kerl dann allaa hammgloffen is wor net so gscheit
Er wor noch net mol bei der Bohnschiena, hotter scho 4 Mol gspeit
Dass er dann durch die Baustell gemüsst hot wor sei großes Pech
Denn ab do wor sei ganze Orientierung wech
Des zweite Mol vorm schwarzen Adler? Des kummt na komisch vor
Er könnt schwörn, dass er do scho vor 20 Minutten wor
Also läfft er weiter, zieht hilflos um die Verkehrsinseln seine Kreise
Und wor dabei alles andere als leise
Wennst des vierte Mol an der Sporkassa vorbeikummst is die Verzweiflung groß
Also schreit er halt einfach mol drauf los:
Hilfe! Hilfe! Waas aaner wie ich nach Hause find?
Ich kenn den Wech erscht widder noch den Baustelln-Labyrinth
Veranstaltest du nachts so an Krach
Wern natürlich alla wach
Also schaut mer noch, wer do so laut um Hilfe schreit
Vielleicht hot er ja a grössers Leid
Und dann stellt mer fest, ihn hats wirklich hart getroffen
Der arme Kerl hot sich in der Dorferneuerung verloffen
Zum Glück war im nüchtern Zustand widder alles OK
Sonst würd er heut noch fragend vorm Umleitungs-Schild steh
Auch für heute gilt: Wenn ich zu viel Festbier sauf
Wird der Heimweg schon mal zum Spießroutenlauf
Des Ganze is übrigens a offna Gschicht
Denn ob er wirklich jemals haam gfunden hot, wiss mer nicht

Des mit der Umwelt is a heikles Thema
Weil jeder sacht, dass wir uns die eigne Zukunft nehma
Bevor wir also unsern Planeten plätten
Sacht a jungs Madla den Politikern, wie wir am besten die Erde retten
Aber mitn Flugzeuch nach Amerika, da wär die Umweltbelastung zu groß
Also segelt sie nüber, denn a Segelboot hot kann CO2-Ausstoß
Allerdings musst a ganze Crew nüberflieng, um des Boot zurückzufohrn
Do wors dann scho widder vorbei mitn CO2-Eispohrn
Hauptsach a Show abgeliefert, ums der breiten Masse zu verkaufen
Des nächste mol spielt sie Jesus und wird übers Wasser nach New York laufen
Apropos Laufen, da ham sich a bor Schüler gedacht
So a Umwelt-Protestmarsch wär a wohra Pracht
Statt Schull geht’s auf Demo, da wird für a saubere Welt protestiert
Und dafür wird dann der Abschluss riskiert
Da wird sich gedacht: Wenn wir eh alle wecherm Klimawandel vor die Hunde gehen
Was bringts mir dann, wenn in mein Zeugnis lauter 1er stehen?
Also wird jeden Freidoch auf die Strass gerennt
Vom Grundschüler bis hin zum Abiturient
Des hinterlässt an starken Eindruck, bei solchen Menschenmassen
Aber leider im falschen Sinne, weil alla nur ihrn Müll liegen lassen
Und getreu dem Motto „Saufen statt Laufen“ is der Marsch ein träges Unterfangen
Der Protestzuch hat sich so schnell vorwärts bewegt wie die Leut auf der Bergkirchweih in Erlangen
Viele meinens ernst, die do Schilder hochhalten und mitlaufen
Aber viele wollen statt in die Schull halt einfach lieber saufen
Do verlängert mer des Partywochenende einfach um an Toch
Und protestiert neberbei fürs Klima, Zwa Fliegen auf an Schloch
Für die Umwelt eisetzen is ja gut, des woll mer net bestreiten
Aber vielleicht sollt mers dann gscheit machen und die negativen Schlagzeilen vermeiden
Außerdem ghörn do alla dazu, net bloß unser kleines Deutschland
Wir gehn wecher die Auflong zugrunde, den Planeten fohrn dann halt andra gecher die Wand
Fakt is, des ganze Konzept is nu recht unausgewogen
Andere Länder scheißen drauf und wir ham den schwarzen Peter gezogen
Deshalb lass mer uns mol überraschen was die Zukunft bringt
Wir sind jedenfalls skeptisch, ob die Rettung des Planeten mit Saufprotesten gelingt

Durch die Dorferneuerung kennt sich an der Hauptstrass kanner mehr aus
Anscheinend verschiebts da Grenzen vo Haus zu Haus
Die erschten hom sich in die Hoor gegricht
Weil der aane nimmer gwusst hot, auf wessen Grund die Mauer licht
Do werd die Mauer einfach eigerissen
Net vill später kummt scho der Nachber ogschissen
Die Mauer wor zwar scho dortgeleng
Den Grenzverlauf wollt er aber numoll im Rathaus sehng
Er hot sie dann gschäämt, weil er hot sich leicht verschätzt
Der Markstein wurd damals 2m weiter drühm gsetzt
Seids vorsichtig, ins Rathaus renna bringt gelegentlich Unglück
Danach kanns nämlich sei, dass euch 2 Meter fehlen vo euern Grundstück
A der zweite Fall wor interessant
Weil do gings um a nu glenners Stück Land
20 Zentimeter Land wollt der aane vom annern hamm
Weil auf dena 20 Zentimater steht a Zwetschgerbamm
Natürlich gibt mer so an Baam net einfach her
Also pflückt der anner aus Trotz den ganzen Bamm einfach leer
Die Tat blieb natürlich nicht unentdeckt
Also begibt man sich raus in den Garten zum Streitobjekt
Er soll sei Zwetschger dolassen, die kriegt er sicher nicht
Er hat sie dann wieder bekommen, alla auf a moll mitten ins Gsicht
Mer wohnt ewich nebereinander, und plötzlich muss mer streiten
Do muss ich mich ehrlich frong, kammer sowas net vermeiden?
Ich hoff, es waas a jeder, wo sei Grundstücksgrenzen lieng
Sonst kanns sei, dass dir die eigna Zwetschger ins Gsicht neiflieng
Egal ob’s a Mauer is, oder a Baum
Waas kanner, wo die Grenz licht, wird der Nachbar zum Albtraum

Gartenpflege genießt bei so manchen eine hohe Priorität
Deshalb wird immer fleißig Rasen gemäht
Auch das Blumenbeet hat viel Liebe genossen
Und wurde daher immer reichlich gegossen
Nur beim Nachbarn führt das zu Verdruss
Weil er net versteht, warum das Ganze nur in Unterhose passieren muss
Der Anblick allaa hätt ja noch net so arch gstört
Aber dazu wird bei der Gaddnpflege noch Musik in Turbinenlautstärke ghört
Daran wollten sich die Nachbarn net gewöhnen
Jeden Nachmittoch im eigna Haus die Schlager-Hitparade vom Nachbern zu übertönen
Wenn die Musik lauter als der Rasenmäher schallt
Dann is ja gloar, dass es in der Nachbarschaft mol knallt
Da wurd die Polizei gerufen und selbst die fands zum schießen
Wie kammer nur mit Männer-Tanga bekleidet sei Blumma gießen?
Aber dass die Bekleidung net zur Tätichkeit gepasst hätt, wär gelogen
Denn er hot immerhin die gute Feinripp mit Blümchenmuster angezogen
Die Musik is vill zu laut, aber er nickt im Takt
Er pflecht sein Gaddn jedenfalls nur halbnackt
Rumlaafen kann er ja wie er will, aber des mit der Musik geht doch a weng leiser
Wenn sich die Nachbern unterhalten wollen, sin sie vor lauter bläng am nächsten Toch heiser
Den Sommer konnt mer des Wetter super für die Gartenarbeit nutzen
Aber den Rasen muss mer ab sofort ohne Musikantenstadl stutzen
Die Gschicht hat natürlich auch eine Moral
Der Anblick wor grod nu erträglich, aber die Musik war eine Qual

Bauern wern von Armor’s Pfeil anscheinend nur selten berührt
Deshalb ham sie vor vielen Jahren a eigna Dating-Show eigführt
Auch aus der Gemaa hot sich aaner ogemeld
Weil ihn hot zu sein Lebensglück noch die große Liebe gfällt
Wer maant, dass mer sich mit so an Zeuch sowieso nur blamiert
Dem sei gsacht, am Kandidaten aus der Gemeinde Wachenroth worn die meisten Fraun interessiert
Letztendlich hatter die Auswahl zwischer 5 verschiedna Fraun
Doch was der Kerl dann macht, des musst dich erscht mol traun
Alle Kandidatinnen sahen in ihm ihren Traummann
Doch der bandelt einfach mit der Moderatorin an
Sie is 6 Johr jünger wie sei Mudder, er 20 Johr jünger wie sie
Wennst zu deiner Freundin Mama song kannst, wie verhält sich des mit der Familienharmonie?
Man muss aber zugehm, rein äußerlich is die für 50 etz net so verkehrt
Bloß wie hot mer die ganze Gschicht den anderen Kandidatinnen erklärt?
Tut uns Leid, ihr habt leider gecher die Moderatorin verloren
Der Bauer hot gsocht ihr seid 20 Johr zu spät geboren
Man sagt ja, das Reiten lernst am besten auf an alten Pferd
Dass er für des Erlebnis sei 5 Auserwählten fortgschickt hot, is aller Ehren wert
Etz simmer mol gspannt wie lang des Ganze hält
Und obs der Fernsehmoderatorin in unserer Gmaa überhaupt gefällt
Weil so Fernsehbeziehungen sinn ja meist net von langer Dauer
Nächstes Johr kummt dann die Show: „Moderatorin sucht neuen Bauer“
Aus 5 junga Madle durft er sich aana aussung
Und er nimmt sich ausgerechnet des älteste Stück vom Kuhng
Bei 5 junga Madle wird er net schwach
Stattdessen leecht er jetz die Moderatorin flach
Falls wir der Klatsch-Zeitung aufn Leim ganga sind, nehma wir alles zurück
Wenn net, dann wünsch mer mol viel Glück

Auch heuer hammer wieder ein paar Themen zusammengefasst
Sonst hätten die net mit in die Kerwaspredigt gepasst
„Net gepasst“ is gleich mol a gutes Stichwort
Und nehmen dafür das Thema Gütertransport
Einige Laster haben sich an dem Engpass Dorferneuerung versucht
Und ham die enge Kurve zum Röckelein verflucht
Weit vor Wacherroth wor alles auf Schilder gschriem
Aaner ders probiert hot is dann tatsächlich hänga gebliem
Nimmer vorwärts, nimmer rückwärts, in der Kurven wor er drin ghängt
Scho blöd wemmer mit sein Sattelzuch zu früh eilenkt
Apropos eigelenkt, da hammer noch was annersch ghört
Da is aaner mitn Auto stockvoll neim Weiher geröhrt
Er hätt lenken müssen, doch hot die Kurven nimmer gseng
Und scho wor des Auto im Wasser geleng
Net bloß des Auto hot zu vill Flüssigkeit abgricht und is versunken
Auch der Fahrer hat zu viel Flüssignahrung getrunken
Saufen und Autofohrn hot sich noch nie gut vertrong
Aus etlichen Erfahrungsberichten kammer des net erscht seit gestern song
Aber bei unser Themen steht der Alkohol ja fast immer im Rampenlicht
Denn gsoffen wurd a in der nächsten Gschicht
A die Feuerwehr kann schööna Festli feiern
Die sin so gut, do muss mer scho mol auf Klo zum Reihern
Einmal vollgetank, kanns sei, dass mer des Gleichgewicht nimmer halten ko
Dann tuts an Schlooch und bollert halt mol no
Normale Leut brechen sich do alla Knochen
Der Typ hat mit sein Kopf an ganzen Quadratmeter Waschbecken rausgebrochen
Und wir reden net vom Villeroy & Boch ausn heimischen Badezimmer
Wir reden vo Waschbecken in aaner Größenordnung, die gibt’s für dahamm scho lang nimmer
Bei solche Sachen ham mancha scho den Löffel abgehm
Für den sein Abrissbirna-Glöbers wor des allerdings ka Problem

Awa, do müss mer doch net extra ins Krankenhaus fohrn
Weng verbinden, dann gibt des bloß a mittelgroßes Horn
Dann hammer nu wos für die Handwerksleut
Do wor unner Bäcker alles andere als erfreut
Der hot mol sei Gebäck noch an Planeten benannt
Die Sonne ist ja auch relativ bekannt
A annere findige Bäckerei hot sich gedacht, sie müssen den Noma gleich mol patentieren
Und maana so, sie könne alla annern abkassiern
Etz hot unner Bäcker des „Sonnenbrot“ scho gor nimmer im Sortiment
Und trotzdem fürn sich die annern auf: Dadrauf ham wir fai a Patent
Do wird dem Bäcker aus Wacherroth
Sogleich mitn Anwalt gedroht
Erst gecher aaner Entschädigungssumme im vierstelligen Bereich kömmer des Ganze vergessen
Wenn ihr des net zohlt, zohlt ihr so vill, do müssert jeder Wachherröther die nächsten 3 Johr 4 Laugenstanga am Toch essen
Also passt auf, wie ihr eure Produkte nennt
Weil vielleicht hot auf euern Noma scho irgendwer annerschter a Patent
Aber des Wort „Sonne“ schützen? Wie derf sowos sei
Wir finden des a riesen Sauerei
Mit aaner annern Sauerei wemmers dann für heut beschließen
Denn an der Raststätte soll ein ziemlich verruchtes Milieu ausn Boden sprießen
Leichte Damen sieht man da am Parkplatz stehen
Winken dich heran und wollen mit dir gehen
Wenn ihr glaubt, wir wollen nur scherzen
Die Polizei nennt unser Rastplatz nur noch „Oase der einsamen Männerherzen“
In Wacherroth unterscheidet man etz zwischer zwa Gruppen von Männer
Die guten Braven und die Rastplatz-Dauerbrenner
Die guten Braven wissen, die do ohm sin vielleicht willicher
Aber wenn die Ehefra doch mol will, is es dahamm billiger
Die Dauerbrenner nehmens net so genau mit der Treue
Solche müsst ihr sofort abschießen, ist dann halt Pech für seine Neue
Wenn ihr als Päärchen mol widder aufn Rastplatz steht
Und vor euch so a Vaginalverkäuferin seht
Dann müsst ihr drei mol laut hupen
Wenn die dann abwinkt wisst ihr, euer Mo ghört zu die Guten

30 Jahre Kerwasburschen & Madli Wachenroth sinds heuer
Und in uns brennt immer noch des gleiche Feuer
Jeder vo uns, ob Frau, ob Mann
Bemüht sich, dass des Dorf sei größtes Festla feiern kann
Markenzeichen: Die Statue mitn erhobenen Maßkrug in der Hand
Seit 30 Johr hammer a lila Gewand
Sind Überbringer von Kulturgut und Kerwasbräuchen
Von Saufmaschinen und so manchen Trichterschläuchen
Stellen an mords drum Baam auf, den a jeder sicht
Wir feiern a Kerwa, über die a jeder spricht
Am Sonntoch fohr mer an Umzuch für Leut aus nah und fern
Umso mehr Zuschauer umso besser, weil wir spielen unser Wägen gern
Des sind die Dinge, die uns seit jeher antreim
Damit unner Traditionen erhalten bleim
Uns gibt’s nämlich net bloß weechern Gerstensaft
Unner Truppen wor scho immer a starke Gemeinschaft
Seit 30 Johr wird des etz scho so gelebt
Damit jedes dritte Wochenende im Oktober die Erde bebt
Darauf erhebet nun den Krug
Denn von der Wachenröther Kerwa kriegt man nie genug

Kerwa '18

Fasching, allgemein bekannt als die fünfte Jahreszeit
Do is immer Jubel, Trubel, Heiterkeit
Ausgerechend do is mer besonders voll
Und dann schepperts a scho a moll
Wobei, Weiber schlächern net, die kratzen
Dafür ham sie ja die langa Krallen an ihra Tatzen
So auch die nächsten zwei Damen
Die net ganz einer Meinung waren
Aus der Diskussion is a Streit entstanden
So, dass a bor Sicherungen durchbrannten
Do hot die erschte gleich die Krallen ausgfohrn
Und schlitzt die anner auf, vom Mund bis zu die Ohren
Do schreit sie auf, weil sie getroffen is
Dass die so gut treffen ko, obwohl die so besoffen is
Die Polizei musst den Streit dann schlichten
Und den Rest wird die Justiz scho richten
Denn noch der Aktion ist die Freundschaft aus
Am nächsten Toch wor die Anzeich scho raus
Den Grund wolltens uns leider net song
Aber des reicht a so für an Kerwaswong

Nennst du einen Wald dein Eigentum
Dann host du domit ganz schö vill zu tun
Was hast davo, wennst alles wuchern lässt
Du musst es ausschneiden, des Geäst
Und um auf den Baam naufzukumma
Hat er sei guta Leiter mitgenumma
Aaner ohm der säächt
Aaner unt, der des Fallholz fortträcht
Kaum hot der ohm die ersten Äst gemacht
Hots a Etagen weiter unten scho gekracht
Der Ast ist auf die Leiter gflong und die is umgekippt
Er nu ohm aufn Baam hot scho gwusst dass des an Kerwaswong gibt
Aufstellen wollten sies widder, doch dann haben sie endeckt
Beim Sturz sind fast alla Sprossen gfreckt
Für des Problem hams noch ka Lösung ghabt
Weil des hot bisher immer so geklappt
Wecher so an Scheiß kömmer doch net die Feuerwehr rufen
Die wern uns als komplett behindert einstufen
Während der anner a Leiter holt vo dahaam
Höckt der Zweite wie a glaana Katz aufn Baam
Mit der zweiten Leiter is er dann widder runterkumma
Und hot des Ganze mit Humor genumma
Gelernt hom sie a wos draus
Die zwa schneiden nie mehr Bammer aus

Wachrröder Feste arten meistens aus
Doch zum Glück kummt mer jederzeit zu Fuß nach Haus
Auf der Feier hot er a bor zu vill neigeplöscht
Do hots na aufn Haamwech sei Festplatten gelöscht
Plötzlich hot er sich nimmer ausgekennt
Und jede Strass und jedes Haus wor na fremd
Etz würd er sich wünschen, dass er net so viel getrunken hätt
A Stimm in sein Kopf: Ihre Route wird neu berechnet
Do maant er endlich dahamm zu sei
Und wollt doch bloß nu in sei Bettla nei
Ziecht awall sei Schuh aus
Und holt den Haustürschlüssel raus
Was der Typ dann in sein Suff net ganz versteht
Is, wieso der Schlüssel net ins Schloss neigeht
Also wird wild geklopft und laut gschria
Die ganze Nachbarschaft aufgeweckt, früh um viera
Auch die Hausbesitzerin wacht auf und is perplex
Do steht aaner an der Tür, den sei Urin hot mehr Promille als a Becks
Bis dem Typen dann endlich a Licht aufgeht
Dass er ja gor net vor sein eigna Häusla steht
Die Schuh hot er nimmer mitgenumma
Deshalb is gleich a Bild davo auf Facebook kumma
Des World Wide Web muss es ja wissen
Wer könnert aus Wacherroth sei Schuh vermissen
Die Schuh worn so manchen im Dorf bekannt
Weshalb mer schnell den wahren Besitzen fand
So a Rausch kummt bei den Kerl erscht mol nimmer vor
Weil des Schuhabholn recht peinlich wor
Also, wennst a bor Moßn zu vill wegmachst
Und am nächsten Toch ohne Schuh aufwachst
Du dann in die Handy grinst
Weilst dei Schuh auf Facebook widder findst
Dann überlegster, auf welches Festla du als nächstes gehst
Damit du Nachts vorm richtigen Häusla stehst

Heuer wor der Summer mol widder besonders heiß
Es wor so warm, do langa a ka 3 Kugeln Eis
Na, a großer Pool muss im Gaddn steh
Denn dann brauchst in ka Freibod mehr geh
Und bei denna Temperaturen wirst weng mehra Wasser brauchen
Weil der Sohnemann will mitn ganzen Kopf untertauchen
Also hot er die maximale Füllmenge überschritten
Leider hot dadurch des Pool ziemlich gelitten
An Schlooch hots gedo, die Poolwänd hots gspalten
Mensch, hätt er sich bloß an die Produktbeschreibung ghalten
Und der Nachber, der weng den Berch nunder licht
Hot dann die ganze Suppn abgegricht
Den Keller a mol kostengünstig vollgetankt
Nur leider ham des die Nachbern gor net verlangt
Als der Herr des Hauses des Unheil sicht
Bleibt er ganz locker und spricht:
Wos macht des ganze Wasser in unserm Keller?
Die Frau hysterisch: Ist doch wurscht, halt die Klappn und schöpf weng schneller
Rausgricht ham sies widder und es wor dann halb so wild
Mer hot sich drauf geeinicht, dass mer mol gemeinsam grillt
Deshalb selbst bei so Sachen wie an Pool aufbaua
Immer erst in die Bedienungsanleitung schaua

A Städtetrip is meistens recht schee
Und in Polen tuts a dem Geldbeutel net so weh
Des Rotlichtviertel in Krakau mussten sie unbedingt mol sehn
Die halbnackten Weiber an der Stanga lassen sie sich net entgehn
Sie worn scho gut betrunken, als sie dort ankamen
Deshalb worn sie leichte Beute für die aufreizenden Damen
Wenn sich die leichten Mädels orthopädisch verrenken
Hören spätreife Männerhirne auf zu denken
Also homs ihna den Schampus für 150€ eigschenkt
Weil sie worn durch des mords Dekolleté recht abgelenkt
Wos willstn machen, wenn die vor dir mitn Ärschla wackelt
Und dahinter aana Füß über Kopf an der Stanga zappelt
Da lassen sie sich des teuerste Zeuch aufschwatzen
Und der Hosenstall wor a scho kurz vorm platzen
Also wird als weiter bestellt
Denn die Studenten ham ja des nötige Glageld
Ein Glück, dass mer mit Kreditkarten zohln konn
Damit sie jo net checken, wie viel sie scho ausgehm homm
Also wird die Karten weiter durch Schlitz gezohng
Die wahren Kosten vo den Ohmd sind erscht a bor Toch später aufgflong
Zu zweit über 1500€ für die bor Stunden
Des hom sie dann nimmer so lustich gfunden
Ob sich der Trip geldtechnisch gelohnt hot?
Gehst extra nach Polen und trotzdem is die ganzes Geld fort
Etz wor dem Kerl des Thema weng unangenehm
Do hot er gmaant, er kann uns a weng a Guzzi gehm
Sei Mitgliedschaft bei uns, zwa Asti und 10 Kästen Bier ham net gereicht
Uns zu bestechen is wirklich net so leicht
Die nächsten, die maana uns zu bestechen
Könna den Preis ja mol runterbrechen
Es hot ja net mol aaner gschafft
Der sei Seeln an uns verkafft
An Kerwaswong zu krieng, do is doch nix dabei
Also sport euer Geld und lassts lieber sei

Auf Obst und Gemüse steht ein jedes Kind
Auch wenn diese nur aus Gummi sind
Bei an Fest im Nachbardorf hängt so a Zeuch an den Decken
So mancher würd für so a Gummifrucht verrecken
Mit der Räuberleiter ham sie des Ding gepflückt
Und anschließend die ganze Luft rausgedrückt
Des Ganze macht sie mitten in der Partymeute
Und dann schnell in die Handtaschen mit der Beute
Aber die Security hat sie dabei gseng
Da hot sie scho gewusst, des könnt Probleme gehm
Er fracht, ob er mal in die Tasche schauen kann
Und sacht, des Ding do nimmst du fai net mit hamm
Also rennt die los wie vom Blitz getroffen
So, als hätt sie Superbleifrei gesoffen
Do kriegt sie vom Securitygorilla an Bodycheck
Und liegt Gsicht voraus im Dreck
Sie wor wohl doch net so schnell
Und rückblickend muss mer song, die Idee wor a net so orginell
Denn die Gummifrucht homs ihr widder abgenumma
Und deshalb is sie ohne Souvenir nach Hause kumma

Bei so viel Zapfsäulen wie an der Murk Tankstell
Verschaut mer sich scho mal schnell
Für die Säule Eins zahlt sie 50€ in bor
Und wusst noch net, dass des gar net richtig wor
Der Herr danoch ist bei seiner Rechnung recht erbost und sacht
Also für so vill hob ich mein Karren net voll gemacht
Die Kassiererin meint, dass der Spritpreis momentan weng schwankt
Oder vielleicht ham sie auch Benzin statt Diesel getankt
Schnell ist die Ahnungslosigkeit aus den Köpfen gewichen
Die vor mir hot mei Rechnung beglichen
Vor lauter Zohln auf der Anzeich wor sie a bissla verwirrt
Und hot sich prompt in der Zapfsäulennummer geirrt
Fräulein, do muss a Verwechslung vorliegen
Deshalb würd ich jetz 10 Euro vo dir kriegen
Auf den Satz „Ich hob net mehr dabei“ hot er allergisch reagiert
Und is wie a HB-Männla explodiert
10er hin, 10er her, kanner hot sich mehr ausgekannt
Noch nie wor die Stimmung beim Kassiern so angespannt
A Dritter, der ins Häusla kummt kann endlich Abhilfe schaffen
Gibt na an 10er und beschwichtigt den Maulaffen
Da wollt der Kerl natürlich schnell des Hüttla verlassen
Aber die Kassiererin meint: Wart mol, da kann doch wos net passen
Also frägt sie nach, Madla, ist des weiße Auto deins?
Wenn ja, dann stehst du fai doch an Zapfsäule Eins
Hä, wie? Wos soll des etz heißen?
Musst ich den annern Kasper sei Rechnung gor net begleichen?
Da ham sies endlich alla gecheckt
Und ham damit den Betruch aufgedeckt
Ihrn 10er hot sie widder gricht
Und der Kerl ist ab mit hochroten Gsicht
Merkt euch also, auch beim Murk, wo nur vier Zapfsäulen stehen
Sollte jeder nochmal genau auf seine Zapfsäule sehen

Als wir mit an Kerwaswong fertich worn
Ham wir den so wie immer fortgfohrn
Des Kerwaswängbaua is immer recht heiter
Also sauf mer aufn Wong weiter
Doch plötzlich stand hinter uns die Polizei
Vier Mann aufn Hänger, jeder mit sein Seidla dabei
Direkt vorm Ziel ham sie uns nu ohalten missen
Quasi kurz vorm Klo in die Hosn gschissen
Der Polizist hot sich gleich mol vorgedrängelt
Und hot am Hänger so einiges bemängelt
Des Nummernschild entspricht nimmer der Norm
Und vier Leut aufn Hänger wär a net ladungssicherungskonform
Die Elektrik haut a nimmer no
Ob so a Hänger überhaupt nu vom TÜV geprüft wern ko?
Und überhaupt, wos ham wir do fürn Aufbau drauf gebaut?
Swetlanas Stangen Stube klang für ihn weng arg versaut
Dass jeder a Bier ghabt hot, konnt der Grüne a net fassen
Also hot er den Jüngsten gleich mol blosen lassen
Aber weil der Sherriff unsern Wong so überragend fand
Wor er an den Toch mol kerwastolerant
Do muss mer die Polizisten a mol loben
Mancher is in seiner Uniform echt gut aufghoben
Wemmer scho bei der Staatsgewalt sin, müss mer nu a annersch Thema oschneiden
Denn bis wir bei unsrer Kerwa alles genehmicht krieng, müss mer richtig leiden
Die Polizei schö und gut, aber der Staat machts uns schwer
Denn vo überall kumma neue Richtlinien her
Wir worn a moll a scheens Land
In dem man jede Menge Traditionen fand
Aber die Auflong wern immer strenger
Und die, die sich des o-do wern immer wenger
Etz sollt mer nochweisen, dass wir mitn Hänger beim TÜV vorstellich worn
Bloß um a bissla Kerwasumzuch zu fohrn
Den Kerwasbaam kannst a nimmer so einfach holn
Do wird dir vom Staat allerhand Sachen empfohln
Deutschland wor scho immer der Staat der Bürokratie
Und macht damit unser ganzes Brauchtum hie
Alles wollns der vorschreim
Und für jeden Scheiß musst a Genehmigung vorzeing
Hoffentlich wird des net schlimmer
Sonst gibt’s die Kerwasbräuch bald nimmer
Wir hoffen, soweit kummts bei uns net
Wos wär des Dorf, wenns die Kerwa net hätt

In der Tankstell fällt das Zahlen ja net leicht
Des hat a andrer Beitrag scho gezeicht
Und sicher scheint des Hüttla a net zu sei
Also lässt mer sich aufs zohln gor net ei
Zwa Schwachstellen sind halt a weng zu vill
Also nimmt sich der Einbrecher alla Zigaretten die er will
Wer am nächsten Morng nach frischa Glimmstängel schaut
Für den hassts nur: Zigaretten sind heut leider ausgeglaut
Und wemmer scho bei Drogen sinn
Do treibts aaner aufn Mallorca besonders schlimm
Koks, Nuttn, Alkohol
Da fühlt sich der Jan Ullrich besonders wohl
Einstiger Tour de France Sieger
Mittlerweile is na a fetzen Rausch lieber
Sei Nachber Til Schweiger hot des net mitgemacht
Is nüber gstapft und hot was gsacht
Daraufhin sind die Fetzen gflogen
Und Schuld warn bloß die blöden Drogen
Wir könna gleich beim Thema bleim
Aber nur indirekt, denn wir wolln ja net übertreim
Denn Party machen könna unner Mädels besonders gut
Noch an Toch Skifohrn braucht mer a weng Alkohol im Blut
Die hom beim Feiern die Hüttn so auseinander gnumma
Do sin bei den übrigen Gästen a bor Frong aufkumma
Besonders brennend hot sie interessiert
Sinn unner Mädels engangiert
So wie die, die Leut zum Feiern animiern
Wern die vom Veranstalter bestimmt a haufen Kohle kassiern
Also Leut, vor mir stehn die Feieranimateurinnen aus Wacherroth
Wer Interesse hot, 500€ is des niedrigste Gebot
Vielleicht hätten unser Nationalspieler sowas mol gebraucht
Dann hättens bei dem WM a wos getaucht
Die Mexikaner hom sich sowas nämlich a gedacht
Und hom bei der WM an Abstecher ins Freudenhaus gemacht
Mehr will i zu dem Thema gor net verlieren
Wir werns dann halt bei der nächsten WM widder probiern
Apropo nächstes Mol, die Kerwaspredicht is etz gor
Die nächste Kerwaspredicht gibt’s erscht widder in an Johr


Ich habe Fertig!

Kerwa '17

Nach an harten Toch legst di endlich in dei Bett
Da dauerts gor net lang und wirst von der Klingel geweckt
Wer kann des sei zu dieser späten Stund
Ich hoff der Störenfried hat an guten Grund
Bevor ich runter renn schau ich erst mol aus mein Fensterla
Wer waas wer des is, vielleicht kennst na ja
Die Person in Lack und Leder wor mir gänzlich unbekannt
Und nach a por Fragen ist a gleich a hitzige Diskussion entbrannt
Da bin ich weng grantich worn und frag was ihr einfällt
Do merk ich erscht, dass a Professionelle an meiner Tür schellt
Hau ab, verzieh dich schrei ich da nach unten
Da meint sie, sie will doch nur zu ihrem Kunden
Ich bin anständig, außerdem is mei Fraa dahamm
Sacht sie bloß für an Fuchzger grächert ich des volle Programm
Ja sach a mol, schau dasst etz Land gewinnst
A Nuttn hob ich net bestellt, ich glaab du spinnst
Dei Weech wor umsonst, des is mol sicher
Wennst heut noch ärbern willst, musst zu an annern Stricher
Des wor zu vill, da hot sies endlich eigseng
Denn aans is gwies, ich werd heut ka Rohr mehr verleng
Im Dunkeln der Nacht hört mer nur noch ihre Stöckelschuh
Dann kann ich ja jetz weiterschlofn und hob endlich mei Ruh
Wer will denn auf so aner Gebrauchten lieng?
Der nächste wird scho sei Gründ ham, is halt Pech für ihn
Und was is die Moral vo so aner Gschicht
So a Dolln hätt net mol an Fünfer vo mir gegricht

Wachenroth, du schöne Stadt
Ich zieh bloß do her, weil ihr so schöne Bammer habt
Die Allee do ohm ist des Dorfes Stolz
Bloß blöd, wenn der Gehsteich freckt vom ganzen Wurzelholz
Die Gemaa hot die Bammer einfach weggerissen
Und hat auf die Tipps der Anwohner geschissen
Mit den Bammern ging die Lebensqualität
Jeder fracht sich wos wird etz stattdessen do ogsät
Ohne Grün is die Strass so leer
Dafür freut sich des Sächwerch sehr
Was hält mich jetz nu in Wacherroth
Denn mein Freund der Baum ist tot
Nur ruhig Blut, die Flächen bleim ja net für immer blank
Machts an Gemüsegarten draus, dann bleibter a nu schlank

So a wacherröther Festla is ganz wunderbor
Die Leut kumma von Nah und Fern
Was auf so an Festla passiert ist a ganz klor
Denn saufen tut a jeder gern
Hört sich nach an super Plan an, hot sich so a mancher gedacht
Doch wie er hamkummt, dadrüber hat er sich ka Gedanken gemacht
Als er sternhagelvoll wor, wusst er net wo no
Aber do wird scho a Plätzla für mich sei, wo ich schlofen ko
Bis in die Grumbachstrass ham na sei Füß getrong
Etz wor do a Garage offen und drin steht a nu a Wong
A der wor offen, da hat er sei Bett drin gseng
Gemütlich wors auf alle Fälle, er war nämlich bis früh drin geleng
So a Rausch will vernünftig ausgschlofen sei
Und in an fremden Auto geht des einwandfrei
In der Regel hot mer bei uns ka Schlafplatznot
Aber in der Regel sind Damenhösla a rot
Verriegelt euer Haus, lasst euch auf nix ei
Der Autoschlofer könnt a Serientäter sei
Wer waas, wer bei euch aufkreuzt nächste Nacht
Deshalb schaut dass ihr euer Garagen zu macht

Mit der Schull do host a Gschiss
Vor allem, wenn daham die Kerwa is
Der Lehrer sollte dodrauf Rücksicht nehma
Stattdessen gibt er mir nu a extra Thema
Etz höck ich im Zelt mit mein Zacken
Und darf vor aller Leut mei Aufgohm knacken
Ich hätt nix saufen solln, aber ich wor zu stur
Ich glaab mei IQ liegt grod knapp über Raumtemperatur
Ich hob keine Ahnung was mei Hirn do kreiert
Aber zum Glück wirst plötzlich neim Ausschank zitiert
Etz wor ich vom Alkohol scho voll durchn Wind
Do höcken sich zwa an meina Aufgohm no die noch besoffener sind
Mit vollen Eifer hom sies probiert
Und ham a recht schnell widder kapituliert
Am Montach in der Schul wird nas gsacht
Junge, Junge … du hast alles falsch gemacht
Drei Leut homm dro gärbert und worn auf Erfolg getrimmt
Es wor zwar alles falsch, aber der Einsatz hot gstimmt
Mei Pflicht wor der Ausschank, und der wor unterbesetzt
Und wenn ich nüchtern gewesen wär, hätt ich bei dena Aufgohm des Ergebnis a bloß geschätzt

Die Hansestadt war im Ausnahmezustand
Als Beobachter war des Ganze recht amüsant
A runder Tisch mit 20 Kasper außenrum
Beschließen nix und verkaufen uns für dumm
Die Leut gehen deswecher auf die Barrikaden
Die ärmsten Säu sind die Anwohner, denn die ham den Schaden
Dena Randalierer wor des wurscht, alles homm sie abgebrannt
Plötzlich wor Hamburg der größte Schrottplatz in Deutschland
Plünderunga hots a nu gehm, es hot nimmer vill gfehlt zur Anarchie
Die Alten wern song: Zu Führers Zeiten gabs sowas nie
Zum Glück hom si a nu 20.000 Polizisten drohm ghabt
Gebracht hom sie wenig, die worn vo ihrer schweren Ausrüstung erschlappt
Überstunden, Dauerbelastung und Randale
Ich dacht scho, Schalke hat seit über 50 Johr mal widder die Schale
Ums Klima hätts hauptsächlichen gehen sollen
Sacht der Trump: Ich waas gor net was die alle vo uns wollen
Nu weniger CO2-Ausstoß, des kannst knicken
Naja, dann wern die Amis wohl dro ersticken
Die annern ham a nix schlaus zu Papier gebracht
Da ham sie des ganze Treffen wohl ummersünst gemacht
Solche Leut wollen Spitzenpolitiker sein
Des Ganze hot eher wos vo an traurichen Kegelverein
Da braucht sie kaaner mehr wunnern über die Politikverdrossenheit
Weil von dena regiert doch eh kaaner gscheit
In Hamburch ham sie etz den Schaden
Nur wecher unsren Spitzenkandidaten

Als Kerwasverein schaut mer a mol bei die annern vorbei
Es wor net so weit weg, so schwer kann der Hammweg also net sei
Die Stimmung war ausgelassen und es wurd vill getrunken
Die ersten Köpf worn scho aufn Tresen gesunken
Da wurde beschlossen, für heut ists genug
Wer sei Grenzen kennt, gilt allgemein als klug
Unsere Alkoholkriegerinnen wollten dann auch schnell nach Haus
Da dachte eine, sie kennt sich do besonders gut aus
Do geht’s lang, ich hob a Abkürzung parat
Kurz drauf is die erschte stutzich worn, als sie in an Kuhfladen trat
A Pause hom sie gebraucht, weil die Beine worn scho erschlafft
Dauernd die Scheiße vom Schuh abschütteln kost aber a a haufen Kraft
Simmer scho do? Wie lang dauerts nu? Wie die glaan Kinner
Ja ja, so weit is es gor nimmer
Dabei lag der Heimatort noch in weiter Ferne
Und am Himmel verblassen scho langsam die Sterne
Immer langsamer ham sie aan Fuß vorm annern gsetzt
Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt
Also so lang kanns jetz nimmer dauern
Zur Standortbestimmung frag mer mol den Bauern
Sie dachten, dass sie zumindest scho in Eckersbach wären
Dabei lagen sie auf an Thüngfelder Acker, zwischen Küh und Weizenähren
Weiter sind sie net kumma, die Baaner worn zu schwer
Do hom sie sich gschworn, auf die Kerwa geht’s nie mehr

In Albach fohrn Busse, Tag ein Tag aus
Bloß am Sundoch kummst aus den Kaff net raus
Wennst Geduld host, kannst es trotzdem probiern
Nur dann wirst leider gecher die Zeit verlieren
A Kamerad hat sich den Spaß erlaubt
Und hat dem Fahrplan nicht geglaubt
Unverdrossen wart er auf sein Bus
Doch irgendwann wor mitn Warten Schluss
Wenn scho ka Bus fährt, dann muss ich halt eskalieren
Kann die Gemaa net mol an Bus für Sundoch organisieren?
Selbst die Polizei kriegt den Randalieren net unter Kontrolle
Also kriegt a Wacherröther in den Stückla a nu a Rolle
Erst mit der zivilen Hilfe hom sies gschafft
Und ham den Kerl zu Boden gerafft
Ruhig gstellt und abgführt mit Handschelln dro
A gute Tat vo an Wachenröther Mo
Wenn die Sehstärk ohne Brillen nimmer reicht
Hams die Blinden bei uns halt net leicht
Wer an Fohrplon lesen kann in klor im Vorteil
Dann bleibt beim nächsten Mol a des Bushäusla heil

A die Albacher schürn a Sonnwendfeuer
Doch so mancher find die Verpflegungspreise dort zu teuer
Er musst mol brunnsen, der Blasendruck wurd immer schlimmer
Doch zurückkumma is er leider nimmer
Aufn Rückwech is er im Kühlwong eigstieng
Und is bei der großen Auswohl gleich weng länger gebliem
Wecher der Kält brauchst vielleicht a weng a dickers Fell
Aber sonst is so a Kühlwong für an Bsuffna wie a 5-Sterne-Hotel
Wie vor an Selbstbedienungsbuffet wor er gstanden
Do wor der Hunger gleich im großen Maße vorhanden
Im Nu hot er sich a bor Ghäckbrote gschmiert
Und hot die fein säuberlich mit Zwiebeln verziert
Der Hunger steigt proportional zum Alkoholgehalt
So vill wie der gfressen hot, hot sei Rausch a mortz Gewalt
Bloß schlecht, wenn die Tür auf geht und du grod von dein Seidla trinkst
Und beim rauslaafn a nu nach Hackbrot stinkst
Deswecher schaut immer wer in euern Köhlwong steicht
Sonst kanns sei, dass euer Essen plötzlich nimmer reicht

Kerwa '16

Auf unnerer Kerwa`s letztes Johr, do wor`s wieder wunderboor.
Mer sauft halt bis mer nemmer kann, und wemmer vull is, geht mer Ham.
Er wollt bloß in sei Bett neu geh, doch blieb er vor der Haustür steh.
Wo sei Hausschlüssel sei soll, des hotter nemmer gwisst, drumm wor er leicht angepisst.
Noch hot er nu weng randaliert, und dabei die Blummakästn massagriert.
Und wemmer nemmer nei kummt in sei Haus, dann ziecht mer sich davor halt scho wall aus.

Mitn drümmer Rüggewogn,
do hot mer schnell die Oberleitung davo getrong.
Wenn ka einzigs Telefon mehr es schelln ofängt,
dann könnert`s sei, dass am Mastn ka Kabel mehr hängt.
Mer sollert sich halt a merng, wie hoch des Gspann is,
dann hot mer nochher a ka Gschiss.
So schnell hott er gornet gschaut, scho hot`s die Leitung runderkaut.

Damit mer im Notfall a überlem,
soll mer si an Vorrat oleng.
Für 10 Dooch is empfohlen,
also geht moll lieber euer Rationena holen.
Auf der Listn steht a haufen Fresserei,
Obber es Bier ja des is net dabei.
Deswecha empfehlen euch mir,
kafft euch mindestens 2 hekto Bier.
Do hot mer si wieder a wos ausgedacht,
Hauptsach es wärd aweng a Panik gmacht.

Bei die Amis stehn etz a Wohln oa,
no is der Obama nemmer dro.
Die neua Kandidaten des sind der Drump und die Clinton,
do greifst doch lieber glei zur Flintn.
Waafn dun`s ja vill blaablaa,
doch am End host entweder Pest oder Cholera.
Der A hots mit seiner Mauer gschafft, die Annere, die is gekafft.
Des is halt des Problem, mit der Zwei-Parteien-Politik do drehm.
Na Hauptsach, der Wahlkampf kost a haufen Geld,
des wu beim Regieren dann felld.
Ins Weiße Haus, do wolln sa nei, drum haua sie sa halber die Köpfe ei.

Der Beton fürs Plfastern is net leicht,
weshalb beim Hänger scho die Luft entweicht.
Die Last, die hott er nemmer ghalten,
do hot`s den ganzen Hänger gspalten.

Beim Zusperren hot mer net drauf gschaut,
wos sunst nu so im Stall rumhaut.
Des Gschrei is riesn groß,
drum isser naus: "Was is do los?"
Die Hünner, die sinn alla gfreckt,
bloß der Göcher wor nu auf der Stanga ghöckt.
No schaut er rum und mächt kann Mucks,
auf amoll sicht er im Stall an Fuchs.
In aller Herrgotts frieh, mächt der Fuchs die Hünner hie.
Der Fuchs hot die Hünner in seim Mogn,
drum gingas na an den Krogn.
Der Jächer schoss a Ladung Schrot,
und der Fuchs wor mausetot.

Seit a boor Monat gibt`s an neua Trend,
den wu fast a jeder nochrennt.
Die Viecher find mer draußen,
drum sicht mer die Junga überall im Dorf rumlaufen.
Die Punkte, die sind leicht zu merng,
am Friedhof und an der Kerng.
Des Spiel sammelt a haufen Datn,
drum muss die NSA etz scho bei Nintendo fragn.

Beim Baamholen sollt mer Unterstützung krieng,
doch die is auf der Streck gebliem.
Gsacht ham sie, sie kumma bold, do worn mir scho lang im Wold.
Des hätt alles weng annersch laafen gsollt,
doch des Aggregat hot net so gwollt.
Des Aggregat is abgeraucht, drum ham si schnell a Neus gebraucht.
Die Beschaffung wor net schwer, in Wachenroth grickst schnell ans her.
Des Aggregat dann gleich gekafft, ham sie`s a nein Wald nu gschafft.
Die Brotzeit ham`s dann gleich gegessen,
mahnst bei uns gibt`s nix zum Fressen.
Des Ahne ham se dann gschafft, schau mer mol wies weiter lafft.
Die Sauferrei beim Güttler wohr a bracht,
bloss Haam, ham`s nemmer gschafft.
Zeitlich eh scho im Verzuch, ham`s sie`s übern Schleichwech versucht.
Dieser Weg war nicht geschickt,
Baam im Wech und dann das Dach abgegniggt.
Des Baamaufstelln dann total verpennt, weil sie sich im Wald derennt.
Und die Moral von der Geschicht: Dieses Jahr fahrn sie nicht.

Kerwa '15

So an Stromausfall des gibt`s vo Zeit zu Zeit,
im Juli wor`s bei uns widder soweit.
Des Licht wor aus, aber deswecher is nu kanner naus.
Arch dunkel isses do Hinna heut,
drum werd der Loden gleich leer geräumt.
Doch des Licht is widder o´ganga auf amoll,
und die Leut hatten ihre Taschen voll.
An die Moral hat mer appeliert,
bloß hat si do kanner geniert.

Der Trainer wor na zer bleed,
so dass der Torwart gleich auf Trainersuche geht.
Der Kandidat der fragte sich: "Braung die mich?"
Als er den Trainer traf,
fragte der "Wos is denn des für Gwaaf?"
Der Trainer hat sich bei der Vorstandschaft informiert,
warum des denn so eskaliert.
Wenn der Trainer nicht weicht, der Torwart sich schleicht!

An der Kerwa is mer oft recht voll,
des is immer super toll.
Doch werd mer dann a schnell recht müd,
wem mer sich so zam schüüt.
Nein Nachbersgarten isser nei gerennt,
und dabei gleich eingepennt.
In der Früh hams na dann aufgeweckt,
doch wor er do aweng verschreckt.
Und wo`s na gsacht ham, er soll etz ham,
haut er gleich des Auto zam.
An Bsuffna weckt mer halt lieber net,
sunst macht er gleich dei Auto freckt!

Unser Straßn sin scho gscheit dressiert,
drum wärrn sie etz moll renoviert.
Damit des die nächten boor Johr a wos hält,
kost des halt a Geld.
Die Leut mahna, des is a Schmarrn,
weil`s eh kanner zohln kann.
Es is a gor net klor, ob des überhaupt so geht,
weil alles so bleed steht.
Doch wir ham die Lage längst gecheckt,
unser Rathaus des muss weg!

Die deutschen Autos sind echt fmos,
die ham fast gor kann Abgsausstoß.
Damit sie auf`m Prüfstand a gscheits Ergebnis griegn,
dofür wärd a Software gschriebn.
Doch wollt des kaans so recht glaam,
wenn die Autos so arch raang.
Die Leut die ham si gscheit beschissen,
doch etz wollen se nix mehr davon wissen.
Die Auto-Konzerne kriegn etz ana voll aufs Maul,
drum kafft euch in Zukunft lieber an Gaul!

Kerwa '14

Am Milchhäuslastammtisch da verbringt scho so mancher a Stund,
do geht`s manchmal ganz schö rund.
Der Hamweg kann beschwerlich werrn,
vor allem wenn do lauter Mauern stehn.
An Schwenker links - an Schwenker rechts
so hots na über die Mauer gfetzt.
An morts drum Schloch hot`s gem,
etz licht der Doldi über der Mauer drüm.
Vo Reumannswind ham si scho recht schee,
doch wennst recht besoffen bist, lässt dei Fahrrad lieber steh.

Im Wirtshaus hockt mer scho oft zam,
und erzählt sich so an manchen Schmarrn.
Beim gemütlichen Zusammensitzen,
können oft so manche funken spritzen.
Des Gschmarri wor recht bleed,
dass an gleich die Pfeifen hoch geht.
Die ersten Biere sind gesoffen,
und die Fäuste ins Gesicht geschossen.
Wachenroth is scho recht klein,
da haut man sich mal eine rein.

Den Hänger no und naus zum Haus,
wir holn Beton des wird a Graus.
Aufgeladen wor er gleich,
doch die Blooch dannoch wor net leicht.
Die Annern gehn vo der Ärbert ham,
und dürfen gleich den Dreck zamm glaam.
Die Spur auf der Straß is groß,
die führt zu mir was is da los.
Um euch die Arbeit zu ersparen,
holt euch an dichten Wagen.

Es wor scho lang ka Grund mer zu streitn,
drum musste die Treppe drunter leiden.
Wecher 4 cm hin oder her,
do hol mer gleich an Bagger her.
Der Bagger is schnell ogerückt,
und hat die Treppn weggepflückt.
Bevor der Nachber den erstn Schlooch hört,
ist die Treppen scho zerstört.
Und zum Schluss lässt sich nur sagen,
man sollte vorher erst mal fragen.

Auf der Steigerwald Rasttätten ist`s passiert,
do hat aner a Windrad demoliert.
A bissla isser mit`n Laster ogeeckt,
doch der Flügel wor gleich gfreckt.
Der Schaden wor kaum zu sehn,
doch er sollte sei blaues Wunder erlebn.
Strom des sollts produzieren,
doch etz duts die Versicherung kastrieren.
Auf Ökostrom do steht er net,
drum fährt er etz des Windrad freckt.

Der Bagger baggert hin und her,
doch der Kran der war zu schwer.
Der Kranführer ist so doof,
drum schmeißt er den Kran nein Hof.
Der Kranplatz der wor net verdicht,
drum er etz auf der Seitn licht.
Der Kran is in die Wiesn gekracht,
und die Nachbern ham sich tot gelacht.
Doch der Bagger packt des net,
drum wor er mit zamsten Kran weg.

Sie letztes Tor is a scho weng her,
und a Gfühl fürs Netz hat er a net mehr.
Der Weg zu glaa, der Pegel zu groß,
das wor zu viel die letzte Moß.
Vor lauter Suff ka Kraft mehr ghabt,
und die Beine ham a nimmer mitgemacht.
Um Hilfe schreia des wär etz ogebracht,
denn sonst lieg ich nu die ganze Nacht.
All so spät wors noch net,
doch dem Fahrradfahrer wor scho schlecht.
Er stieg aufs Rad und trampelt rein,
doch das Ziel sollte nicht das Tornetz sein.

Kerwa '13

So bettlarm wie die Elsenderfer sän
stecken se im Wachenröther Fräckla drin.
Die Ganze Gschicht is aufgflong
auf denna ihrn bleedn Kerwaswoong.
Damit ihr heuer net erfriert,
grächt ihr a boar Klamotten spendiert.
Aus Mitleid ham mer uns gedacht,
wär a Kleiderspende ogebracht.
Für alle die übrige Klamotten ham,
die Elsenderfer nehmen se gern in Empfang.

A Aufzug is scho schee,
do braucht mer gor ka Treppen geh.
Wos der Aufzug aushält hot an interessiert,
also hot er na a weng dresiert.
Der Aufzug blieb auf a mol steh,
und wollt a nimmer weiter geh.
Der Fohrstull der wor wohl zerstört
und schreia hot se a kanner ghört.
Dann dachte er sich halt Moment
und griff zu seinem Instrument.
Ohne Bier und ohne Brot
hilft nur das Handy in der Not.

Eimer, Robbern allerlei des is aufm Hof dabei.
A Drenage wollt er leeng,
deswegen musst er a großes Loch ausheem.
Des Loch wor tief, des Gschrei wor groß,
do licht a Bombn in sein Hof.
Des SOKO-Team ham´s bestellt
und die ham dann gleich festgestellt,
statt der Bombn ganz tief druntn,
hams dann bloß an Wasserkessel gfunden.
Und am End lässt sich bloß sagen,
des gibt gleich an Kerwaswagen.

So a Paintball-Büchsen is famos,
drum schieß ich einfach mol drauf los.
Die Hauswänd vo mein Nachber is a nix mehr,
drum streich ich se mit meim Schießgewehr.
Ach wos solls scheißegol,
vo lauter suff, mach ich des Auto a nu voll.
Durch die Luft graiz a quer,
des schießt wie a Maschinagwehr.
Der Nachber hat an schlechten Humor,
deshalb schickt er glei die Grüna vor.

Wir ham an Fehler in unnerer Gemaa,
die Kerng is zu groß, der Beichtstuhl zu glaa.
Die Beichte ist schon lange aus,
doch der Pfarrer kommt nimmer raus.
Die Hilferufe hat kanner ghört,
am Ende wor der Pfarrer ganz verstört.
Den Pfarra zu befreia ist recht schwer,
da muss gleich des Brecheisen her.
Des Beten hot a nix gebracht,
do hat er a halba Stund im Beichtstuhl verbracht.

Des Angeln ist a ruhiger Sport,
man spricht dabei auch kaum a Wort.
Man kann getrost ein Bierchen zischen
Um dann einen Fisch zu erwischen.
Und vo lauter Saufen,
sie sich dann die Köpfe raufen,
Grün und blau ham se sich geschlagen,
bis sie sich in die Autos wagen.
Eigentlich wollten se nur noch am,
und fuhren dabei bloß die Autos zam.
In Albach is der Fang gewiss,
und wenns auch bloß a Schelln is.

In der Mühlhäusner Flur stehn Windräder drom,
doch drea tut sich kann´s davon.
Die Tierwelt die muss a geschützt sei,
drum schalt mer se gleich gor net ei.
Die Windräder sind so effizient,
doch die Fledermäus sind dagecher grennt.
Do mach mer a haufen Geld hamse sich gedacht,
bloß an die Viecher hot kanner gedacht.
Mit Windräder kammer viel kassiern,
doch etz tun se sich nemmer so rentiern.
Die Mühlhäuser machen so viel Wind,
wer do net investiert der spinnt.

Kerwa '12

So a Flughafen is scho schee,
bloß soll do a wos vorwärts geh.
Im Verzuch is er scho vill zu lang,
do wird´s dem Steuerzahler Angst und Bang.
Die Bürger derfen zuschaua,
wie die Million um Million verhaua.
Die Verantwortlichen juckt´s net,
des is doch a Hohn,
die grieng noch a riesen Provision.

Er trifft seine Ex mit neuem Freund,
vor Wur er schlimmer als sei Seidla schäumt.
Zuerst wollt er ihm an das Auto urinieren,
doch tat der dann den Türgriff probieren.
Die kroatische Nobelkarosse,
stand auf dem Parkplatz mit offenem Schlosse.
Er hat sie wohl noch sehr vermisst,
drum wurd´ dem Neuen ins Auto gepisst.
Jetzt riecht es streng beim Autofahren,
da sollt man nicht am Duftbaum sparen.
"Halt deine Pisse nicht zurück,
begie´ damit ihr neues Glück!"

Heut sind wir noch froh und munter,
doch im Dezember geht die Welt scho unter.
Die Mayas hams damals scho prophezeit,
drum hab ich heut scho drei mol gspeit.
Die Weihnchtsgeschenke könnt ihr euch heuer sparen,
ihr werdet eh alle zur Hölle fahren.
Geht nei die Kärng, sprecht a Gebet,
denn im Dezember isses dann zu speet.
Schmeißt euer Geld an der Kerwa gor raus,
denn bald gehn überall die Lichter aus.

In Wachenroth ins Wirtshaus zu geh,
rentiert sich meistens, denn dort is recht schee.
Der Arbeitskollege wurde auch noch eingeladen,
da is er bei uns ja gut beraten.
Beim Saufen wollt der dann mit die Wachenröther mithalten,
aber da hat`s na wohl die Leber gespalten.
Unser Gast der war dann gleich so dicht,
dass er draußen auf der Straß´ rumlicht.
Bevor dem Vollsuff was passiert,
ham na dann die Bullen kassiert.
Am nächsten Tag auf der Schicht,
da war er leider nicht.
"Wo is der etz, was soll der Stuss,
welcher Depp fährt etz mein Bus?"
In Forchheim war er im Krankenhaus,
der durft an dem Doch a nemmer raus.

Der Diesel is in Wachenroth recht billig,
da wern die Leut beim Tanken willich.
Des Auto mach mer gleich schee voll,
die Weiterfahrt war net so doll.
Des Zeuch tut wohl mein Karrn net schmecken,
da tut ja gleich der Motor frecken.
Die gute Nahrung wird zu Energie,
die Deppen machen wärgli alles hie.
Des Gedrad verkafft uns jetz der Russ,
des is ja wohl der größte Stuss.
Bio Diesel is halt doch ka Wein,
denn der is nach dem Reifen nemmer fein.

Drund beim Wirt,
hockens drin und karteln ah.
Gnöchla gibts des is wos feins,
do schmeckt sogar dem Wirten seins.
Sauer wor der wängstens ah,
da beisst er na die Griffel kurza glaa.
Der Fussballgott hat do ka schlechts Gewissen,
do werrn sogor die Rentner gebissen.
Gäbt na beim nächsten mol a Tollwutspritzen,
dann bläbbt er vielleicht ah ganz ruhig sitzen.

Der letzte Doch vom aldn Johr,
ins Neue musst feiern, des is doch glor!
Im Kärnghof is eng, des waas a jeder,
und so a Auto des hot scho a boor Meter.
Vorwärts nei des is ka Kunst,
obber wie du do rückwärts widder naus kummst.
In dem Fall hats wohl net no hikaut,
do is des Auto nähmlich am Dellermann seiner Treppen rückwärts abkaut.

Kerwa '11

Ein Auto war gleich aufgebrochen,
doch weng komisch hat´s danach gerochen.
Denn dieser große Autoschiss, kam nicht vom Vogel ganz gewiss.
Einer muss ja schmiere stehn, dabei müsste der auf´m Abbort gehn.
"Oh man, wenn die uns jetz erwischen, komm ich nicht mal mehr zum Arschabwischen"
Und statt der erhofften heißen Spur, finden die Besitzer nen Haufen Scheiße nur.

Als Moo iss mer auf Romantik net so geeicht,
aber mit a paar Kerzen fällt an des scho leicht.
Ruckzuck a paar ums Bett aufgstellt, schau noo wie des den Raum aufhellt.
Alles war schön hergericht, doch es war wohl weng heiß, des Licht.
Die Zudeck fängt des brenna o, schau no wie der renna ko.
Zum Feuerlöscher no gerannt und dann schnell gelöscht den Brand.
Wennst romantisch bist werds manchmal heiß, des werd abber a ganz schnell a Scheiß.
Die Alte hat er zwar nicht verführt, aber dafür gleich sein Bett verschürt.

In Mühlhausen war ein altes Haus Denkmalgeschützt,
doch des hat ihm am End nix genützt.
Die ham ka Tradition im Kopf, do werd des Denkmal zamgeglopft.
Als den Bürgermeister dann das Fernsehn befragt,
wird er wohl von Alzheimer geplagt.
"Des mit dem Abriss ging jetz ganz schön fix, aber davon weiß ich nix."
Der Baggerfahrer hats net bös gemaant, und hat die Hütten weggeraamt.

In der Hauptstraße war es kalt, und ein paar Schuhe wohl zu alt.
Ein Kaminbrand war die Folge, es gab ne schöne schwarze Wolke.
Des wär ja alles halb so wild, hätt des net am Kerwasfreitag gspillt.
Jeder trank an seiner Moos, da heulte die Sirene los.
Sie wollten dann zum Brandherd laufen, es ging kreuz und quer vor lauter Saufen.
Zuerst der Durst und dann das Feuer, ja das Löschen kommt oft teuer.
Doch die Aktion war schnell vorbei dann ging´s zurück zur Sauferei.
Es is ja allgemein bekannt, an der Kerwa gibt´s öfters mal an Brand.

Warum is mei Versicherung so teuer?
Die Hammburg Mannheimer feiert heuer!
Gefeiert wird in Budapest, verkaufst du schlecht kriegst du den Rest.
Die leichten Mädels sind gebucht und die Gäste werden ausgesucht.
Recht schö war´s, denn zuletzt wurde alles von der Steuer abgesetzt.
Daheim da hocken die Kinder und Frauen, und die Vertreter gehn mit Nutten rumsauen.
Die ganze Sach hat sich rentiert, die Versicherung hat sich gscheit blamiert.

Der SVW steigt heuer auf, des is der Grund warum ich so sauf.
Nach hunderttausend Aufstiegsfeiern, können sie dann nur noch aufm Platz rumeiern.
Drum ham uns die Mühlhäuser noch den Master geklaut,
aber dafür ham mir ihr Kerwasspiel versaut.
Die Rechnung vom VH wolltens vom Radio zahlen lassen,
dann könnten sie des Geld für Bier verprassen.
Leider hat´s aber net geklappt, sonst hätt mer was zu feiern kappt.

Auf der Fähre ist es toll, drum sauf ich mir die Hucke voll.
Ein paar Mädels werden zugelallt, bist es auf der Treppe knallt.
Die Lesben kratzen, beißen, treten, Gegenwehr is da vergeben.
Der arme Finne wurde dann gleich verwahrt, auf der langen Überfahrt.
Die andern 2 bekommen morgens einen riesen Schreck, unser Reiseführer ist ja weg.
"Die Autos müssen von der Fähre, wenn ich doch jetzt schon nüchtern wäre."
Doch die Behörden da oben nahmen´s genau, zum Autofahren war einer zu blau.
Nach dieser üblen Saufaktion trifft man sich auf der Polizeistation.
Jetz ist man in dem fremden Land auch schon polizeibekannt.
Doch trotz der Polizisten Mahnung, ist die nächste Reise schon in Planung.

Die Schwaller ham sich amol gedacht, in Albach a Angelnacht wär angebracht.
Als dann das große Angeln begann, wurde von Nöten der Toilettengang.
Die Spule war noch zu, doch der Fisch der biss im nu.
Die Andern standen dann unter Verdacht, doch außer Saufen ham die nix gemacht.
Nein Weiher hat er dann mal gschaut, verdammt der Fisch hat mei Angel geklaut.
Wie griech ich die do widder raus, do zieh ich mei Klamotten aus.
Bei der Suche voller Schrecken, merkte er ich bleib ja stecken!
Hilfe bekam er keine im Watt, die Schwaller warn wohl alle zu platt.
Nur durch eigene Manneskraft, hat er´s dann ans Ufer geschafft.

Kerwa '08

Die Schanddaden ham sie a gebracht, obber den Woong ham se net verkraft.
A Geld des ham sie locker gmacht, dann hammer den Woong a net gebracht.
Die Kerwasburschen senn arma Leut, die ham an Geld a riesen Freud.
Die Moral von der Geschicht: bestechen lassen wir uns nicht!
Denn einen Wagen haben wir noch frei, da seid ihr halt im nexten Jahr dabei!

Am 50. früh aufgewacht, Mensch do hot ja ana a Schildla gmacht.
In der Firma Röckelein, hängt es auch schon aus, das Schwein.
Das Rätsel ist schon ganz groß: "Wer ist das bloß?"
Per E-Mail wurde es verschickt, doch keiner hatte es geblickt.
Was Alkohol aus Freunden macht, hätte wohl keiner gedacht.
Voll besoffen angemotzt, hat sie mit ner Sau gerotzt.

So a Kupferrolln des is wos feins, drum denkt jeder: "Des ist meins!"
Kupfer bringt an Haufn Geld, drum klaut man es auf der ganzen Welt.
An Bulldog hat mer a gebraucht, drum hatt mer an in Volkersdorf geklaut.

Also den Sprit den mach mer teuer, des dachten sich die Öl-Scheis heuer.
Mitn Bulldog kömmer heuer nimmer fahrn, denn wir müssen alla sparn.
Unsre Autos ham an riesen Durscht, des is uns etz schon nimmer wurscht.
Die Pipeline tut scho länger brenna, doch unsre Karrn müssn trotzdem renna.
Der Geldbeutel wird immer schmaler, da bist der Depp als Steuerzahler!

Hauptberuflich ist man Sohn, da gibt es wohl wenig Lohn!
40 Flaschen waren leer, doch die Gäste wollten mehr!
Obacht etz kummt a Gschicht, vom Pressack-Gsicht:
Du weißt es, ich weiß es a, die Kästen langa netmol für mich ala.
Da spart man an den falschen Stellen, so kann man nicht mal richtig prellen.

Junga Burschen gebt bloß acht, die Alten kumma und es kracht.
Die sen scho wieder voll wie Sau, und hauen euch die Goschn blau.
Wenn die Alten saufen, müssen Junga laufen.
An Silvester und am Rosenmontagsball, hauens euch die Hucken voll.
Alte Idioten, sin in Wachenroth genuch geboten.
Wer soll denn euer Renten zohln, wenn die uns den Arsch versohln.
Net bloß Junga baua Scheiß, die Alten bringa den Beweis.

Dunkel wie die Nacht, da ham se mol a Feuer gmacht.
Aufm TV ham ses gsehn, do muss mer halt a Feuer leeng.
Im Hirn do hams bloß Scheiß, do machtn sie die Tonna heiß.
Kaum ham sie die tonna angelangt, da stand sie auch schon in Brand.
Die Ghettokinder ham gedacht, in der Nacht ghört a Feuer gmacht.

In der Kurve wor´s recht glatt und scho woa des Häusla blatt.
Ein kleiner Crash in früher Nacht und trotzdem ging er auf die Jacht.
Den Nachbarn sage er Bescheid, doch trotzdem wurde angezeigt.
Fürs Milchhäusla hat es sich rentiert, do homs den Jäger ausgeschmiert.
Der Jäger kam den Reumannswindern recht, die Fassaden wor ja eh scho schlecht.

Morgens in der Diefgarasch, frierts den bsuffna Buam am Arsch.
Des Bier auf der Sandkerwa wor famos, da wachte er im Parkhaus auf ganz ohne Hoos.
In Bamberg is er rumgeloffen, ohne Schuh und stock besoffen.
Das Handy nicht am Mann, rief er aus der Apotheke an.
Bidde holt mich aaner ab, ich kann net fahren, ich bin noch platt.
Die Dümmsten ham des größte Glück, die krieng sogar ihr Hoos zurück.

Des Waschbecken lecht, so ham sa gsprochen, doch des hot weng anders grochn.
Die Bloßn hot gezwickt, doch leider wor er eingenickt.
Die Treppn is bald nunder gloffen, so garschtig wor der Bu besoffen.
An der Spühle wor er gelahnt, des is des Scheißhaus hot er gmahnt.
Am nexten Tag hot er´s nemmer gwisst, doch die Hosen wor bepisst.
Vo lauder Sauferei, is in die Hosn nei.

Das Standesamt wor nuch normal, die Kerng des wor a große Qual.
Beim Ja-Song wor er nu dabei, danoch wor´s für ihn a scho vorbei.
Die Ba hat´sen weggerissen, die Braut hot alans naus laafen müssen.
Der Bräutigam der ging k.o., und die Frau die lief davo.
Zum Wirtshaus ham´sn dann getrong, do hot er dann scho widder des Bier verdrong.
Im Gasthaus herrschte Totenstille, da halfen nicht mal die Promille.
Ab jetzt ists orbei mit der Lumperei, von uns viel Glück und Spaß dabei.

Des Kacken wird a rießn Äct, do is etz scho a Haufn geld dro gfreggt.
Wacherroth baut Johr und Dooch, an der selben Gläronlooch.
Beim Planen wor wohl aner voll, des finden die Bürger gor net toll.
Die Raststätte hot sich bloß schiniert, und die Rechnung ignoriert.
Der Gemarot hots beschlossen, der kerrerden alla gleich derschossen.
Etzertla zohln mir sein Dahl, des werd heuer noch a Qual.
Ich überleg mir scho, würd sich´s rentieren, doch das Plumsklo zu renovieren.

Kerwa '07

In der dunklen Nacht, ham sich die Damen gedacht,
die Solarleuchten wären a Pracht.
A Licht hot´s ihnen scho gebracht, bloß nooch 3 Metern ham sie nemmer glacht,
denn der Hausbesitzer is dann kumma und hot die Peitschn gschwunga.
Mit Pytschama und Peitschen bestückt, is er ihnen dann auf die Pelle gerückt.

Leut mir is schlecht hat der ane gmant, do hom die Annern a scho Böses geahnt.
Auf´m Ärmel hot er dann gspeit, die Currywoscht wor a dabei.
Und die Annern die ham glacht, do hot der Bu gleich weiter gmacht.
Den Seidlaskrug machte er auch mit voll, des fand die Wirtin gar net toll.
Und die Moral von der Geschicht´. Freitagsschicht ist immer dicht.

Die Burschen die warn zamgeprellt, und des Moped abgemeld!
Mit 3 Promill wor des Kurvenfahrn zu viel, bei der 2. Kurven wars vorbei,
da schürten sie gleich in die Hecken nei.
Vom Garten aus hat´s die Hausherrin gsehn, wie die Buam am Boden leeng.
Fahrt ner weiter hat se gsacht, des ham die Burschen a gleich gemacht.

Die Jugendraumparty, die war famos, die Ang vo die Junga, die wurden ganz groß.
Der Babysitter für die Kinner wor bestellt, drum ham´se beide kräftig nei geprellt.
Ja die Klan, die worn daham, drum packt er gleich die Alte zam.
Der Kerl,der wor im Suff ganz fix, sei Händ die hat gleich unters Röckla gspitzt.
Die Alten machen vor, dass kracht, die Junga ham bloß umadumm gelacht!
Was später nu passiert is, des waas ma net, mir schätzen mol alla: Es ging weiter im Bett.

Die Weingartsgreuther Kerwa is recht lang, drum mischen sie in die Saufmaschin a Radler zamm.
Des Rodler ist für denna gnuch, der Schnaps ist sowieo a Fluch.
Un die Burschen hom kann Mumm, die wärn scho noach an Rodler dumm.
Un ihrn Rausch den ham´se net, denn sie müssen bold ins Bett.
A motz drumm Saufmaschin ham´se gebaut, doch Saufn hot sich kanner getraut.

Früher warn die Sportler noch frisch und rein,
doch heute schmeissn sich die Jankis nur noch Aufputzmittel ein.
Ah des Ego des ist fein, drum dopen sie auch wie ein Schwein.
Auf der Pressekonferenz do heuln se rumm, un machen an auf richtig dumm.
Immer schneller, immer weiter: Ohne Dop fohr ich net weiter.
Und die Moral von der Geschicht: Dopen tut man einfach nicht.

Die Jugendraumtür kört renoviert,
doch des mit dem Schloss ham´se net kapiert.
Beim Schleifen ham´se des Schloss demoliert,
danach werrn se fast im Jugendraum krepiert.
Die Andern könna net rei, mir kumma net naus,
ja wos mach mer etztm die langn und doch aus.
Und die Jungs ham nix geschnallt, da hilft ja blos Gewalt.
Die Gewalt hat nix gebracht, drum ham sie sich an Dittrich gmacht.

Beim Ferienprogramm war die Feuerwehr dran,
und machte gleich a riesen Feuer zam.
Die Feuerwehrler nehmas recht genau, doch ob die Löscher funktioniern, des was ka Sau!
Des Feuer brannte recht groß doch mit die Feuerlöscher wor nix los.
Die Kinner ham des Löschen studiert, bloß ka Löscher hot funktioniert.
Mit der Schaumspritzen ham sie des Feuer dann gelöscht, do machen die Kinner gleich a riesen Schaumfest.

Weitere folgen noch...